Neues aus der Friesischen Schafskäserei

Auf dieser Seite informieren wir Sie regelmäßig über Neues aus der Friesischen Schafskäserei und über unsere Jobangebote.

NDR Nordstory in der Friesischen Schafskäserei

Wir hatten Besuch vom NDR.

Zwischen dem Westerhever Leuchtturm und Büsum in der Einsamkeit der Marsch einen Biohof zu bewirtschaften und vom Gemüseanbau zu leben, ist eine XXL-Herausforderung. Diesem Abenteuer stellen sich Wiebke und Jan Schütt mit ihren drei Kindern täglich. Auf mehr als 100 Hektar Marschboden baut das Ehepaar 20 verschiedene Gemüsesorten in Bioqualität an. 25 festangestellte Mitarbeitende säen, pflanzen, jäten, ernten, waschen und verpacken mit den Schütts zusammen das Gemüse. Diese und weitere Dokus findet ihr auch in der ARD Mediathek: https://www.ardmediathek.de/dokus In der Haupterntesaison müssen jeden Tag gegen 17.00 Uhr zwei Lkw beladen mit frischem Biogemüse vom Hof rollen. Nur so kommt die Ware, spätestens am nächsten Tag, pünktlich bei der Kundschaft in ganz Deutschland an. Auch in der Region ist das Biogemüse der Schütts begehrt. Chamiene Ehlers-Witt betreibt in der Nachbarschaft die vegetarische Biopension Haus am Watt. Ihre Gäste lieben frisches Biogemüse. Doch allein das würde sie nicht in diese einsame Gegend ziehen. Chamiene und ihr Team müssen neben Watt, Meer und Einsamkeit mehr bieten, um ihre Gäste hierher zu locken. Yogawochen mit Erkundungstouren in die Region, täglich ein vegetarisches Drei-Gänge-Menü und Kreativkurse für die Lütten. Das ist Standard im Haus am Watt. Wer in dieser Gegend, abseits der Touristenströme, wirtschaftet, ist auf Nachbarschaftshilfe angewiesen. So versorgt eine der letzten Schafkäsereien an der Westküste vom nordfriesischen Tetenbüll aus die vegetarische Pension mit selbst gemachtem Schafkäse. Familie Volquardsen verarbeitet die Milch ihrer 200 Schafe dreimal in der Woche zu Käse, verkauft die zehn Sorten ausschließlich in der Region und hält sich dadurch über Wasser. Das geht in der Weite und Einsamkeit der Marsch nur mit Mut, Kreativität und Zusammenhalt. Mehr dazu: https://www.ndr.de/fernsehen/sendunge… Erstausstrahlung: 29.09.2023

 

Das letzte Heu wird eingefahren

Sobald unsere Schafherde im Frühjahr das erste Gras auf derWeide genießen, müssen wir uns auch schon wieder um das Futter für den nächsten Winter kümmern. Dafür werden von Mitte Mai bis Ende September regelmäßig verschiedene Weiden gemäht und der noch junge, leichtverdauliche Aufwuchs schon am nächsten Tag mit unserem Ladewagen eingefahren, um dann in unserer Trocknung fertig getrocknet zu werden. Dieses Heu ist für unsere Schafe besondern schmackhaft und gleichzeitig sehr gesund, da es im Gegensatz zur Sillage kein saures Futter ist und das Wiederkäuen anregt. Dies beugt viele ernährungsbedingte Krankheiten vor und nebenbei riecht es winters im Stall nach herrlichem Sommerheu. Ein weiterer Vorteil ist, dass kein Plastikmüll anfällt und die Energie zum Trocknen komplett durch die sonnenerwärmte Luft unter dem Dach, Strom unserer Solaranlage und Ökostrom der Stromrebellen Elektrizitätswerk Schönau erfolgt.

 

Musikvideo von unserem wunderbaren Verpacker David
David war eine ganze Weile verantwortlich für die liebevolle Verpackung der Käse und Abfüllung von Sommertraum und Grillkäse.  Nebenbei hat er allen Praktikannt:innen und Azubis österreichische Schlager nähergebracht und für gute Stimmung im Verpackungsraum gesorgt. Aber David ist auch noch begnadeter Tätowierer und Musiker! Zum Abschluss seiner Zeit auf unserem Hof hat er mit uns noch ein Video zu seinem Friesische-Schafskäserei-Song gedreht.

Wenn Euch das Video auf Youtube gefällt, dann gebt doch ein „like“ und folgt dem zukünftigen künstlerischen Treiben von David auf Youtube.

Vielen Dank, lieber David, für die schöne Zeit mit Dir und viel Erfolg mit der Gründung Deines Tattoostudios in Deiner Osttiroler Heimat.

 

Friesische Schafskäserei mit Hofladen nahe St. Peter-Ording
Produktionshilfe in der Käserei (m/w/d) in Teilzeit ab März 2024

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir in Teilzeit während der Käsesaison (März bis November) eine Person, die sich um die Verpackung unserer Produkte, sowie die Bereitung von Grillkäse und Sommertraum aus unserem Weich- und Frischkäse kümmert.

Auf unserem modernen Bioland Milchschafbetrieb in Tetenbüll bei St. Peter Ording (Nordfriesland) halten wir 130 ostfriesische Milchschafe im Sommer auf unseren fruchtbaren Marschweiden und im Winter im neugebauten Tierwohl-Tiefstreustall mit integrierter loser Heutrocknung. Die Milch unserer Tiere wird in der hofeigenen Käserei verarbeitet.
Den größten Teil unserer Produkte vermarkten wir in unserem Hofladen, den anderen Teil über Restaurants und Läden in der Region.
Als Demonstrationsbetrieb für ökologische Landwirtschaft bringen wir bei regelmäßigen Hofführungen vielen interessierten Besuchern unsere ökologische Landwirtschaft näher.

Deine Aufgaben
– portionieren und Verpacken/Etikettieren unserer Produkte
– Weiterverarbeitung von Weich- und Frischkäse
– Packen von Bestellungen

Was Du mitbringst
– Vorkenntnisse im Lebensmittelbereich wünschenswert
– gerne auch Quereinsteiger mit Freude an der Lebensmittelherstellung
– technisches Verständnis und körperliche Belastbarkeit
– ausgeprägtes Hygienebewusstsein
– Zuverlässigkeit
– Verantwortungsbewusstsein
– Teamfähigkeit

Was wir Dir bieten
– handwerkliche Tätigkeit nach entsprechender Einarbeitung
– geregelte Arbeitszeiten
– verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem netten Team
– Arbeiten in einer attraktiven Urlaubsregion auf einem wunderschönen Biolandhof

Wir freuen uns auf Deine aussagekräftige, schriftliche Bewerbung. Gerne beantworten wir Deine Fragen auch telefonisch.

Monika und Redlef Volquardsen
Kirchdeich 8
25882 Tetenbüll
Telefon: 04862-348
Fax: 04862-104212

 

 

 

Friesische Schafskäserei mit Hofladen nahe St. Peter-Ording
Landwirtschafts- oder Schäfereiauszubildende/n für 2024/25 in Nordfriesland gesucht

Milchschafbetrieb mit 130 OFM, Käserei u. Direktvermarktung und Hofführungen bietet Ausbildungsplatz.

Auf unserem Biolandbetrieb in Nordfriesland melken wir 130 Schafe und verarbeiten deren Milch in unserer Hofkäserei. An zahlreichen Hofführungen bringen wir unseren Besuchern unsere ökologische Landwirtschaft näher.

Der größte Teil unserer Produkte wird in unserem Hofladen vermarktet, der andere Teil über Restaurants und Läden in der Region.

Wir suchen zur eine/n zuverlässige/n Auszubildende/n (m/w/d), der/die Interesse und Spaß an Milchschafhaltung, ökologische Landwirtschaft und alternativen Vermarktungswegen hat.

Das Ausbildungsjahr beginnt am 16. Juli. Bei Bedarf kannst du im Bauwagen oder im Wohncontainer auf unserem Hof wohnen. Außerhalb der Ferien besuchst Du einmal die Woche die Berufsschule in Husum. Zusätzlich gibt es noch Blockseminare zu Agrartechnik und Tierhaltung auf staatlichen Schulungshöfen. Die Seminargebühren werden von uns getragen. 

Mehr Infos zur Ausbildung zur*m Landwirt*in durch die Landwirtschaftskammer

Mehr Infos zur Ausbildung zur*m Tierwirt*in Fachrichtung Schäferei durch die Landwirtschaftskammer

Jedes 2. Wochenende hast Du zusammen mit einer*m unserer Mitarbeiter*innen oder uns Dienst, das andere Wochenende Samstag und Sonntag frei. Urlaub gibt es 24 Tage/Jahr.
Der Arbeitstag beginnt morgens um 6.00 Uhr mit melken und ist nach dem abendlichen Melken in der Regel um 18.00 beendet. In den ruhigen, dunklen Wintermonaten beginnen wir meistens etwas später und machen auch früher Feierabend – eine gute Zeit, um Dich intensiver mit dem Füllen Deines Berichtsheftes zu befassen und Dich in die Theorie von ökologischer Landbewirtschaftung und Schafhaltung einzulesen.

Neben uns (Betriebsleiterpaar) und einer*m weiterer*m Auszubildende*n Arbeiten auf unserem Hof noch 7 weitere Menschen in den verschiedenen Bereichen. Deine Arbeitsbereiche werden die Mithilfe in der Schafhaltung und Grünlandbewirtschaftung, sowie in der Käserei und Verkauf sein. Arbeiten rund um Haus, Hof und Garten gehören natürlich auch mal dazu.

Auszubildende aus dem Ausland sind bei uns herzlich willkommen. Du benötigst dann einen Nachweis, dass Du einen mindestens gleichwertigen Schulabschluss wie den Hauptschulabschluss Deutschlands hast und eventuell ein für den Zeitraum gültiges Visum.

Es kursiert immer wieder das Gerücht, dass man in der Ausbildung zur*m Schäfer*in auch schlachten muss. Das stimmt so nicht ganz. Es gibt zwar einige Schäfereibetrieb, die auch einen kleine Hofschlachterei integriert haben, bei uns wird dies aber von einer Bioland-zertifizierten Landschlachterei erledigt. Zum Töten der Tiere wird keiner gezwungen. Es gibt aber Situationen, in denen es zum Wohl der Tiere sinnvoll ist, zu wissen, wie man das Tier von seinen Qualen erlösen kann. Manche Azubis sind dankbar, wenn ich es ihnen bei trauriger Gelegenheit zeige/beibringe, wie man diese Nottötung mit Betäubung ohne zusätzliches Leid des Tieres durchführt. Man kann dafür auch den Tierarzt rufen, Wir finden es dem Tier gegenüber aber respektvoller, wenn wir als Vertrauensperson des Schafes es selber machen.

Damit Du möglichst viele verschiedene Eindrücke der Vielfältigkeit landwirtschaftlicher Praxis bekommst, empfehlen wir Dir jedes einzelne Ausbildungsjahr auf einem anderen Hof, gerne auch in einem ganz anderen Teil Deutschlands zu verbringen. Dies ist in der landwirtschaftlichen und Schäfereiausbildung so auch üblich.

 

Friesische Schafskäserei
Kirchdeich 8
25882 Tetenbüll
Telefon: 04862 348
eMail: info@friesische-schafskaeserei.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag (außer an in SH geltende gesetzlichen Feiertagen)

11.00 - 17.00 Uhr

 

Weitere Informationen

Impressum

Datenschutz

DE-ÖKO-006